Eine ineinander verschlungene Lederkette, die zum Brillenbügel wird, Gestelle aus Azetat mit Holzmaserung, Gläser in den Farben des Herbstwaldes. In der Kollektion PRESTIGE Herbst?Winter 2011/2012 zeichnet sich eine neue Haltung ab ? stark und doch romantisch. Karl Lagerfeld hat in dieser Saison eine weitere große Ikone des Hauses CHANEL neu in Szene gesetzt: die Kette. Eben jene, die den Henkel des mythischen Taschenklassikers formt. Von ihrem Createur als Sonnenbrillen? und Korrekturbrillenversion umgesetzt, werden die mit Lammlederbindung umschlungenen Panzerkettenglieder zu Brillenbügeln. In XL?Ausführung im Biker?Chic oder als Mini?Variante im grazil femininen Look unterstreichen sie mit viel Stil bis in die Spitzen ihrer mit Leder ummantelten Endungen die Kultformen und ?designs: flatterhafte Butterfly?Formen, eckige XXL?Varianten mit Starallüren, aufregende Cateyes, klassisch oder im luftigen Pilotenlook. Die edlen Gestelle spielen mit Vintage?Metalleffekten und schmücken sich in der Azetatausführung mit neuen gedeckten Farbtönen.
Eine herrlich opulente Palette, abgestimmt mit einem untrüglichen Sinn für vollendete Eleganz bis in die abgestuft getönten oder polarisierten Gläser. Zur Verkörperung der Kollektion wählte Karl Lagerfeld seine ewige Muse, Claudia Schiffer – Intensiv und geheimnisvoll.